Fit mit 66 Jahren

Wie du mit 66 Jahre topfit – vielleicht sogar fitter bist als jetzt

Wink nicht ab nur weil du erst 20 oder 30 bist. Fakt ist das wir bei den meisten Körperanalysen zum Teil katastrophale Ergebnisse sehen. Zuviel Körperfett und zu wenig Muskelmasse.

Muskeln sind aber unser größtes Stoffwechselorgan. Muskeln verbrennen Energie. Muskeln produzieren aber auch Botenstoffe, sogenannte Myokine.

More...

Myokine regen die Fettverbrennung an. Myokine beeinflussen den Zuckerstoffwechsel. Sie beeinflussen sogar unser Gehirn und neueste Erkenntnisse deuten darauf hin, dass sie vor Demenz schützen.

Ein Muskel– oder Krafttraining trainiert immer auch dein Herz-Kreislaufsystem. Dies kannst du ganz einfach testen: Stell dich hin und mach 20 langsame Kniebeugen. Du wirst einen deutlichen Anstieg deines Pulses spüren bzw. messen können.

Trainiere deine Kraft. Kraft ist DAS, was wir im Alter benötigen, nicht Ausdauer. Wenn du vom Stuhl aufstehst brauchst du Kraft. Wenn du die Treppe hoch gehst brauchst du Kraft. Wenn du einkaufen gehst brauchst du für deine Einkaufstüten Kraft.

Kraft vor Ausdauer. Wenn du deine Muskeln richtig intensiv belastest, passt sich auch den Herz-Kreislaufsystem an. Wenn du einen Marathon laufen willst, dann solltest du Herz-Kreislauftraining machen. Willst du einen Marathon laufen? Nein? Dann mach Krafttraining. Meiner Meinung nach viel wichtiger.

Oho. Je mehr Kraft bzw. Muskeln desto mehr kannst du essen!

Das ist doch eine tolle Nachricht, oder? Nehmen wir mal ein Extrem. Bodybuilder zum Beispiel MÜSSEN locker 4-5000kcal essen um ihre Muskelmasse zu erhalten. Die können auch Kohlenhydrate essen ohne Ende!

Was tun?

Für mich aktuell die einfachste, schnellste Methode ist EMS-Training. Es dauert nur 20 Minuten. Du trainierst alle Muskeln gleichzeitig und das Ganze ohne Gelenkbelastung. Es macht wenig Sinn aus einem sitzenden Job sich wieder im Fitness-Studio auf ein Gerät zu setzen und isoliert Muskeln zu trainieren. Genauso wenig Sinn macht es mit Übergewicht joggen zu gehen und damit den gesamten Skelettapparat extrem zu belasten. Stell dich mal auf deine Waage und wipp einfach mal ein bisschen auf uns ab. Schau dir an wohin deine Waage ausschlägt. Das ist nur Wippen! Beim Laufen wirkt das 3-4-fache deines Körpergewichts auf deine Knie. Keine gute Idee bei wenig Muskelmasse und Übergewicht.

Fragen? Einfach melden…

Kai Beckmann

Seit 1986 im bereich Fitness tätig. Mein Motto: Wenn du das tust, was du immer tust, bekommst du das Ergebnis, das du immer bekommst

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Comment:

*