Rückenschmerzen durch EMS-Training?

Hermann hilft bei der Aufklärung

Immer wieder erreichen mich Berichte, dass Personen durch EMS-Training massive Rückenschmerzen bekommen haben. Meine Antwort: Denn SIE wissen nicht WAS SIE tun und hierbei geht es nicht um die Trainierenden.....

More...

2013 habe ich mich bewußt für mittelfrequentes EMS-Training entschieden. Begonnen habe ich mit Amplitrain und dann 2016 mit Stimawell erweitert. Mehr als 10.000 absolvierte Trainingseinheiten mit Kunden, erlauben mir eine Einschätzung zu geben. 

EMS-Training ist sensationell gut bei Rückenproblemen!

Die Frage ist nur WIE? WIE lange. WIE oft. WIE intensiv. Aktiv oder passiv?

Verspannte Rückenmuskeln sind nicht einfach nur verspannt, sondern es hat einen Grund, dass sie verspannt sind. Jetzt einfach herzugehen und nach dem Motto "viel hilft viel" auf Teufel komm raus zu trainieren, entbehrt jeder Logik.

Bei jedem Rückenkunden entscheide ich bei jedem Training erneut, ob wir kräftigen, entspannen oder eine Kombination daraus machen. Das Ganze passiert im stehen, sitzen oder liegen.

Auch unterschiedliche Programme kommen zum Einsatz.
Rücken aktiv oder Rücken isoliert. Kräftigung mit Niederfrequenz, oder nur die Muskelzelle. Oder vielleicht doch nur eine Massagewelle?

EMS-Training hilft! Klar, kann es trotzdem mal sein, dass man den Rücken 1-2 Tage spürt. Mehr Schmerzen sollten aber nicht auftreten.

EMS-Training ist aber nicht Alles

Zusätzlich zum EMS-Training gebe ich Hausaufgaben mit und ich erkläre auch genau warum und wie. Dabei hilft mir mein Kumpel Hermann, den du auf dem Bild siehst.

Oft sind es extrem verkürzte Muskeln durch z.B. Computerarbeit, die den Körper in eine Zwangshaltung bringen. Ständiges sitzen verkürzt oder schwächt bestimmte Muskeln ab. Hier sind tägliche Übungen notwendig. Wer 8 Stunden sitzt und dadurch Muskeln beeinflusst, muss täglich auch wieder in die andere Richtung agieren.

Verbesserung sind oft nach 4-5 Trainingseinheiten spürbar. Auf die oft gestellte Frage "Wie lang muss ich das machen?", kann es nur eine Antwort geben : Immer! Rückentraining ist wie Zähneputzen. Das eine ist Zahnpflege, das Andere ist Muskelpflege. Muskeln verkümmern und das schon nach ganz kurzer Zeit...der Teufelskreis beginnt von Neuem.

Meine Empfehlung

Mein
Vorgehen

  • 1
    Ein kostenloses EMS-Probetraining buchen
  • 2
    Einen funktionellen Beweglichkeitstest absolvieren
  • 3
    Entsprechende Programme zusammenstellen
  • 4
    Mindestens 3 Monate 2 mal pro Woche trainieren. Eine Verbesserung stellt sich recht schnell ein. Bis es aber stabil bleibt, dauert es eine Weile
  • 5
    evtl. Hausaufgaben umsetzen
  • 6
    dranbleiben


Möchten Sie eine kostenlose Erstberatung, oder haben Sie Fragen?

Kai Beckmann

Seit 1986 im bereich Fitness tätig. Mein Motto: Wenn du das tust, was du immer tust, bekommst du das Ergebnis, das du immer bekommst